Skip to main content

Soziale Netzwerke & Datenschutz: Tipps für Jugendliche

Broschüre: Soziale Netzwerke & Datenschutz
Tipps für Jugendliche, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Zehn wichtige Datenschutz-Tipps (nicht nur) für Jugendliche

 

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie will mit seinen Hinweisen aus datenschutzrechtlicher Sicht über mögliche Risiken von sozialen Netzwerken aufklären, damit die Privatsphäre bestmöglich geschützt ist.

 

Die Publikation gibt wichtigste Tipps, wie Jugendliche ihre persönlichen Daten bei WhatsApp, Instagram und Co. schützen können. Jugendsenatorin Sandra Scheeres: „Wir wollen Jugendliche dabei unterstützen, dass sie selbstbestimmt, kreativ und verantwortungsvoll mit digitalen Medien umgehen können. Dazu müssen sie wissen, welche Risiken es gibt und wie sie sich schützen können. Die Tipps der Broschüre sind sehr konkret und hilfreich. Es ist wichtig, vorsichtig zu sein, denn das Internet vergisst nichts.“ 

 

Zum Download der Broschüre

Quelle: www.datenschutz-berlin.de

Text: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, bearbeitet: QM-Team/FH/ck

Freiraum-Fibel

Quelle: http://www.null-euro-urbanismus.de/

Im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) wurde untersuchte wie die Aneignung von Freiräumen durch unterschiedliche Nutzergruppen gefördert werden kann. Die Freiraum-Fibel, die in anschaulicher Form mögliche Handlungsspielräume und rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Nutzung von Freiräumen aufzeigen soll, wurde im Rahmen der ExWoSt-Studie »Kreative Nutzung von Freiräumen in der Stadt« durch das Team stadtstattstrand entwickelt.

Zum download der Freiraum-Fibel.

 

Quelle: http://www.null-euro-urbanismus.de