Newsletter - Quartiersmanagement Moabit-Ost

Liebe Leserinnen und Leser,

dies ist unser letzter Newsletter für 2017. Wir hoffen, dass auch diesmal interessante Neuigkeiten für Sie dabei sind. Wir jedenfalls bedanken uns für Ihre Mitarbeit, Ihr Interesse und wünschen Ihnen eine geruhsame Zeit. Für die Zeit bis zum 24.12. empfehlen wir Ihnen wärmstens einen Besuch des Lebendigen Adventskalenders, den das Projekt „Begegnung als Chance“ begleitet. 

Viel Spaß beim Lesen, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünschen Dorine Craß, Saadet Ciftci, Felicia Harms, Kevin Krey und das Redaktionsteam.

Aus den Quartiersprojekten

Vielstimmige Kompositionen

Mit einem fröhlichen Bühnenstück leitete das Jugendtheater 28 die inzwischen traditionelle Kiez-Runde Moabit-Ost ein. Unter dem Motto „Kiez-Kompositionen“ diskutierten Vertreter*innen aus Vereinen, dem Quartiersrat, Behörden und Einrichtungen über die Zukunft unseres Kiezes. An vier Tischen trafen ganz unterschiedliche Menschen zusammen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Moabit-Ost langfristig zu einem lebenswerten Ort zu gestalten. Danke für Ihr Kommen. Hier ein Rückblick auf Resultate und Fotos.


Jeden Tag eine offene Tür

Schon zum zweiten Mal findet in Moabit-Ost ein lebendiger Adventskalender statt. Während dieser Zeit öffnen Einrichtungen ihre Türen und laden Nachbar*innen ein. Sie können auch dabei sein und interessante Leute und Orte kennenlernen. Den Anfang machten die Kiezsportlotsin und die Kulturfabrik Moabit. In dieser Woche können Sie mit z.B. im Moabiter Kinderhof Plätzchen backen oder Weihnachtsgeschichten in der Lübecker Straße 43 lauschen. Machen Sie sich auf den Weg: Garantiert ist für Ihren Geschmack etwas dabei!


Praktische Hilfe

Wussten Sie, dass Sie in der Nachbarschaftswerkstatt an drei Tagen pro Woche (Do–Sa) unter fachlicher Anleitung selbst etwas reparieren oder basteln dürfen? Hier finden Sie nicht nur das passende Werkzeug, sondern auch richtige Arbeitsplätze. Gratis dazu gibt es Tipps vom erfahrenen Team der Werkstatt, das kürzlich seine Erfahrungen auf der „A Soul for Europe Conference“ im Friedrichshainer Radialsystem präsentieren durfte – eine große Anerkennung für die seit 1991 ehrenamtlich Tätigen. Also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und kommen Sie in die Lehrter Straße 35.


Partnerschaft für gute Bildung

Das Quartiersprojekt „Bildungspartnerschaften“ an der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule geht in die 2. Runde. Die Idee, Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern auf Augenhöhe miteinander ins Gespräch zu bringen, hat sichtbare Erfolge gezeigt. Dem Verein miomaxito ist es gelungen, realistische Bildungsziele mit den Partnern zu vereinbaren und diese auf dem Weg dahin zu begleiten. Das Projekt zog kürzlich Bilanz und hat diese in einer Broschüre veröffentlicht, die im Quartiersbüro kostenlos bereit liegt.

WEITERE THEMEN

Gutes tun für andere

Zwei Spendenaktionen für Kinder aus Moabit, die wir gern unterstützen: Der Verein BürSte am Stephanplatz sammelt jedes Jahr Sach- und Geldspenden für kleine Weihnachtsgeschenke. Am 16.12. wird sie der BürSte-Weihnachtsmann an Kinder überreichen, deren Eltern kein Geld für Geschenke übrig haben. Der Verein freut sich über Spenden aller Art. Bitte lesen Sie hier, was gebraucht wird.

Gutes tun können Sie auch am 21.12. im Haus D des GSZM: Dort organisiert der Verein „Moabit hilft“ einen Flohmarkt mit Bastelaktionen, winterlichen Getränken und Gesprächen. Der Erlös kommt Geflüchteten zugute. Der Markt ist geöffnet von 13–19 Uhr.


Zum Finale ein Feuerwerk

Der alljährliche Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Kurt-Tucholsky-Grundschule ist zu einer guten Tradition geworden. An den Ständen können die Gäste Überraschungen erwerben, die Eltern und Kinder der Schule bzw. Vereine aus der Nachbarschaft selbst hergestellt haben. Während in der Aula Geschwister, Eltern und Kinder dicht gedrängt der immer wieder aktuellen Weihnachtsgeschichte lauschen, verteilt der Weihnachtsmann draußen kleine Geschenke für diejenigen, die ein Lied oder Gedicht können. Das Bleiben bis zum Schluss lohnt sich: denn dann beendet ein Feuerwerk das schöne Fest und lässt Moabit-Ost im Sternenregen erstrahlen. 


Lübecker Straße soll ruhiger werden

Wie können wir erreichen, dass unsere Straße ruhiger wird? Obwohl durch Begrünung im Rahmen des Projektes „Grüne Kiezstraße“ in den letzten Jahren schon einiges angeschoben wurde, bleibt das schnelle Durchfahren die größte Sorge der Anwohner*innen. Doch Besserung ist in Sicht: bei einem Rundgang am 2. Dezember erklärten Mitarbeiter*innen eines Planungsbüros, welche Konzepte zur Verkehrsberuhigung der Lübecker möglich wären. Lesen Sie, welche Vorschläge – auch für eine weitere Begrünung – vonseiten der Bewohner*innen eingebracht wurden. 


Ihre persönliche Geschichte von Flucht

In Deutschland leben viele Menschen, die vor Krieg, Verfolgung oder Vertreibung geflüchtet sind: etwa jene, die nach 1945 aus dem heutigen Osteuropa vertrieben wurden oder jene, die in der DDR, Griechenland oder der Türkei politischen Repressalien ausgesetzt waren; zudem jene, die Anfang der 1990er Jahre dem Jugoslawienkrieg entkamen und natürlich die Geflüchteten aus Syrien, Afghanistan, dem Irak oder Nordafrika. Viele Erfahrungen ähneln sich und doch ist jede persönliche ein Mosaikstein erlebter Geschichte. Das neue Zentrum für Flucht und Vertreibung möchte diese Geschichten dokumentieren und bittet Zeitzeugen, sich zu melden. 

TERMINE & VERANSTALTUNGEN

  • 05.12.17, 15–17 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Moabiter Kinderhof: Plätzchen backen, Seydlitzstr.12
  • 05.12., 19 Uhr: Sitzung des Betroffenenrats, B-Laden, Lehrter Straße 27-30
  • 06.12., 15–17 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Familienzentrum Moabit Ost: Nikolausbasteleien, Rathenower Straße 17
  • 07.12., 18 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Gerald Dietzsch liest Weihnachtsgeschichten bei Punsch, Keksen, Lebkuchen, Lübecker Str. 43
  • 07.12., 13:30 Uhr: Fahrbar-Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt, Stadtschloss Moabit – Nachbarschaftshaus, Rostocker Straße 32
  • 07.12., 20 Uhr: Regina Stürickow – Mörder, Opfer, Kommissare. Spektakuläre Kriminalfälle im 20. Jh., Kunststätte Dorothea – Dorotheenstädtische Buchhandlung, Turmstraße 5. Eintritt frei
  • 08.+15.12., 16 – 18 Uhr: Sportsprechstunde KiezSportLotsin, Informationen über nahe Sport- und Bewegungsangebote in Moabit, Stadtschloss, Rostocker Str. 32b
  • 08.12., 18:45 Uhr: Eagel Slam – Der Poetry Slam in Moabit, kallasch&, Unionstraße 2. Eintritt 5 €, begrenzte Platzzahl!
  • 09.12., 14:30 Uhr: Bewegungs-Spielplatz drinnen für Familien mit Kindern bis ca. 9 Jahre, Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32
  • 09.12., 19 Uhr: Mendelssohn Bartholdy: Vom Himmel hoch, Reformationskirche, Beusselstraße 35
  • 10.12.17, 14 – 18 Uhr: Lebendiger Adventskalender, St. Johanniskirche: Adventsmarkt, Alt- Moabit 25
  • 10.12., 15 Uhr: Lebendiger Adventskalender, B – Laden: Weihnachtslieder aus Ost und West, gemeinsames Weihnachtssingen mit Akkordeonbegleitung, Lehrter Straße 27-30
  • 11.12., 15 – 16:30 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Bruno-Lösche-Bibliothek: Basteln für Eltern und Kinder ab 4 Jahren, Perleberger Straße 33
  • 12.12., 16–18 Uhr: Lebendiger Adventskalender, KulturLeben Berlin: Gemeinsames Singen: „Bring Dein Lied, Sing Dein Lied - Melodien aus aller Welt“, Stephanstr. 51, gerne Lieder aus der Heimat mitbringen!
  • 12.12., 19 Uhr: Runder Tisch gegen Gentrifizierung in Moabit, Kontaktstelle PflegeEngagement Mitte, Lübecker Straße 19
  • 13.12., 17 – 20 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Power 21: Gemeinsames Geschenke packen und Baum schmücken für bedürftige Kinder, Stephanstr. 43
  • 13.12., 16 Uhr: Kostenfreie Energieberatung, Vor-Ort-Büro des QM Moabit West, Rostocker Straße 35
  • 14.12., 16 – 17:30 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Stadtrand Selbsthilfe Kontakt- und Beratungsstelle: Vegetarische Suppe & Gespräch über den  „Begegnungsort für Geflüchtete“, LouLou, Lübecker / Perleberger Straße 44
  • 14.12., 18 Uhr: Verkehrs- und Gestaltungskonzept Seydlitzstraße und Einmündung Lehrter Straße: Diskussion des favorisierten Konzeptes, Poststadion – Tribünengebäude, Lehrter Straße 59
  • 15.12., 14 –18 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Kurt-Tucholsky-Grundschule: Weihnachtsmarkt (inkl. Feuerwerk um 17:30 Uhr), Rathenower Str. 18
  • 16.12., 12 – 13:30 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Bruno-Lösche-Bibliothek: Basteln für Eltern und Kinder ab 4 Jahren, Perleberger Straße 33
  • 16.12., 10 Uhr: ArTminius 21 – Kreativmarkt, ArminiusHalle, Arminiusstr. 2–4
  • 16.12., 22 Uhr: 5 Jahre ZK/U Jubiläumsfeier, Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U), Siemensstraße 27
  • 17.12., 18 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Heilige-Geist-Kirche: Konzert „Un Soir de Neige“, Perleberger Str. 36
  • 18.12., 17–19 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Werk. Stadt. Café bei der Berliner Stadtmission: Gesprächsrunde „Glauben und glauben lassen – Was ist mir eigentlich wichtig im Leben?“, Lehrter Str. 68
  • 19.12., 15 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Zille-Klub: Weihnachtssterne basteln, Rathenower Straße 17. Bitte anmelden bis 14.12. Tel. 6220 8323
  • 20.12., 12:30 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule: Ausklang vor den Ferien: Singen und Musizieren, Quitzowstraße 141
  • 20.12.1, 16 -18 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Quartiersmanagement Moabit–Ost: Preisverleihung der Fotoaktion „#Mein Moabit“, gemütliches Zusammenkommen bei Tee & Keksen, Wilsnacker Straße 34
  • 21.12., 13–19 Uhr: Lebendiger Adventskalender, Moabit Hilft e.V.: Flohmarkt für einen guten Zweck, Kekse bemalen, Glühwein, Kakao, Baumschmuck basteln, Turmstr. 21, Haus D
  • 24.12., 15 Uhr: Heilige-Geist-Kirche: Gottesdienst mit Krippenspiel +  18 Uhr: Christvesper + 23 Uhr: Christmette, Perleberger Str. 36

FÖRDERUNGEN & DOWNLOADS

Ein Blick auf die große Förderlandschaft und die zahlreichen Ausschreibungen sowie Wettbewerbe lohnt. Hier erhalten Sie regelmäßig interessante Informationen.


Großstadtflair und Kiezleben

Neu erschienen ist eine Broschüre „Berlin-Mitte. Großstadtflair und Kiezleben“ mit vielen Tipps, Adressen und einer herausnehmbaren Bezirkskarte. Gedruckte Exemplare gibt es kostenlos im Büro des Quartiersmanagements und digitale unter diesem Link.


Impressum:

Herausgeber: Quartiersmanagement Moabit Ost, team@moabit-ost.de,
Tel. 030 9349 2225, Wilsnacker Straße 34, 10559 Berlin, 5.12.2017

Redaktion: Felicia Harms, Bianka Gericke, Gudrun Radev

Grafiken/Fotos: LayoutManufaktur, QM-Team, Tripolis GbR, Projekt Begegnung als Chance, Stiftung Flucht Vertreibung, Versöhnung; Stadtmuster: Agentur für urbanes Leben, miomaxito, BA Mitte


Hier können Sie Ihre Daten ändern oder sich aus dem Newsletter-Verteiler austragen.

Ausführliche Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie unter https://www.moabit-ost.de/datenschutzerklaerung.
Quartiersmanagement Moabit-Ost - | E-Mail: team@moabit-ost.de | Web: www.moabit-ost.de