Am 20. November 2017 fand im Zille-Haus die Kiezrunde „KiezKompositionen“ statt. Ganz im Sinne dieses Titels waren Bewohner, Nachbarn, Institutionen und Vereine eingeladen, Moabit-Ost an verschiedenen Thementischen nach ihren Wünschen und Bedürfnissen zu „komponieren“ und gedanklich zu gestalten. Rund 40 Besucher folgten der Einladung des Quartiersmanagements und kamen in die Rathenower Straße.

Zu Beginn zeigte das im Zille-Haus ansässige Kinder- und Jugendtheater „Theater 28“ einen Ausschnitt aus seinem Repertoire und Elke Fenster vom Moabiter Ratschlag e.V. gab einen Einblick in die Arbeit der Stadtteilkoordination Moabit-Ost.
Im Anschluss waren an vier vorbereiteten Tischen die Ideen der Gäste gefragt. An Tisch 1 und 2 ging es um das Thema Nachbarschaft, an Tisch 3 um Vereine und am vierten Tisch um Voraussetzungen bei einer Verstetigung des Quartiersmanagements. Viele Wünsche wurden geäußert, Probleme und Erfordernisse angesprochen. Vor allem aber wurden viele konkrete Vorschläge gesammelt, wie man das Miteinander im Kiez befördern und Vereinen die Arbeit erleichtern und sie besser vernetzen kann. Ein großes Thema war natürlich auch die mögliche Verstetigung des QM’s und die Frage nach einer Nachfolgestruktur. Die Wichtigkeit von Treffpunkten und Orten für die Nachbarschaft wurde rege diskutiert, ebenso die Möglichkeiten eines Wissenstransfers, der alle Beteiligten und ihren spezifischen Informationsbedarf berücksichtigt.
Das QM-Team wird nun alle Ergebnisse und Diskussionsbeiträge zusammenfassend dokumentieren und in die Planungen für neue Projekte einfließen lassen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Besuchern und Beteiligten für die rege Teilnahme!

Text: QM-Team/FH

Bilder: Bianka Gericke/LayoutManufaktur